aus dem kosmos des konkreten

aus dem kosmos des konkreten – unter diesem Titel zeige ich Werke aus den Jahren 1985 – 2020 in der galerie hoffmann, Friedberg, Ausstellungshalle Ossenheim.

Helmut Dirnaichner vor seinem Werk Sedimente aus dem Jahr 1985, aus apulischer Erde und Obisidan mit Zellulose geschöpft.
Helmut Dirnaichner vor seinem Werk „Sedimente“, 1985, apulische Erde, Obisidan, Zellulose, in der Galerie hoffmann, Ausstellungshalle Ossenheim, im September 2020.

„aus dem kosmos des konkreten nehme ich meine materien. seit 1982 vermische ich beim schöpfen die zellulose mit erden und im mörser zerkleinerten flusskieseln und mineralien. das schöpfen und, seit meiner mexikoreise 1985, das schlagen nach der präkolumbianischen technik, habe ich neu interpretiert, das anorganische mit dem organischen verbunden. so komme ich zu körperhaften, materiehaltigen objekten – jedes für sich schon relief oder skulptur. aus der tiefe ans licht geholt, werden erden und mineralien zu meinem thema. dem ursprung nah, verwandelt sich die materie in die gegenwart der künstlerischen mitteilung.“ helmut dirnaichner, im august 2020

Die Ausstellung 3/2020 helmut dirnaichner + ekkeland götze
ist vom 26.9.2020 bis zum 2.5.2021 in der galerie hoffmann, Ausstellungshalle Friedberg-Ossenheim zu sehen.
Weitere Informationen und Öffnungszeiten finden Sie auf der Website der Galerie Hoffmann:
edition und galerie hoffmann

Link zu meiner Ausstellung in der galerie hoffmann im Jahr 2011