Ausstellung im Museum im Kulturspeicher Würzburg

Eine Ausstellung im Museum im Kulturspeicher Würzburg:

Farbe im Stein – Schwingung im Metall.
Helmut Dirnaichner und Martin Willing

Eröffnung am 31. Mai 2019
Ausstellungsdauer: 1. Juni bis 28. Juli 2019

Pok ta pok ist ein Werk von Helmut Dirnaichner aus dem Jahr 1987, geschaffen mit Erden aus Mexiko und Zellulose, hier ein Detail davon.
Helmut Dirnaichner, „Pok ta pok“, 1987.
Mexikanische Erden, Zellulose. Detail.

Museum im Kulturspeicher Würzburg

Zur Ausstellung ist im Wienand Verlag ein Katalog erschienen,
herausgegeben von Marlene Lauter, Museum im Kulturspeicher Würzburg,
mit einem Vorwort von Marlene Lauter und Beiträgen von Cristiana Coletti und Annette Reich.

In der Ausstellung „Farbe im Stein – Schwingung im Metall“ begegnen sich mit Helmut Dirnaichner und Martin Willing zwei außergewöhnliche Künstler, die ihre jeweilige Profession in besonderer Weise ausüben.

In beider Werk finden sich Analogien zu Natur, ohne den Hauch eines Abbilds. Beide erforschen intensiv die Eigenschaften ihres Materials – des Metalls mit seiner Elastizität und Festigkeit auf der einen Seite und der aus Stein und Erde gelösten Farben auf der anderen Seite.

aus dem Vorwort von Marlene Lauter.

In ihrer poetischen und zugleich ausdrucksstarken Wirkung ziehen die Werke Dirnaichners den Betrachter in ihren Bann, bieten ihm ein außergewöhnliches Wahrnehmungserlebnis. Eine äußerst wichtige Rolle spielt dabei die Farbe als materialimmanente Eigenschaft.

zitiert aus dem Katalogbeitrag von Annette Reich, „Ein Fenster zum Meer“. Gedanken zu Helmut Dirnaichners aktueller Arbeit im Rückblick auf seine künstlerischen Anfänge der 1970er-Jahre.

Farbe im Stein – Schwingung im Metall.
Helmut Dirnaichner und Martin Willing

Zur Ausstellung im Museum im Kulturspeicher Würzburg ist der Katalog "Farbe im Stein – Schwingung im Metall. Helmut Dirnaichner und Martin Willing" im Wienand Verlag erschienen.
Katalog zur Ausstellung „Farbe im Stein – Schwingung im Metall. Helmut Dirnaichner und Martin Willing“, Wienand Verlag 2019.

The internationally renowned artists Helmut Dirnaichner and Martin Willing create fascinating miniature landscapes and oscillating sculptures in space. Dirnaichner celebrates colour and creates the finished picture in a single process, whereby paper and pigment become one. His works are juxtaposed with Martin Willing’s seemingly weightless sculptures made of steel, aluminium or titanium. The result is a captivating interplay of geometric forms, impressively reproduced in this volume.

Wienand Verlag

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.